SPD Frankfurt am Main

Meldung:

13. Januar 2016
Roger Podstatny – Stadtverordneter im Ausschuss für Umwelt und Sport:

SPD fordert mehr Hallenzeiten für Sportvereine

Die SPD-Fraktion im Römer fordert die Ausweitung der Öffnung der Schulturnhallen für die Sportvereine. Bisher werden die Schulturnhallen von 17 bis 22 Uhr durch das Sportamt an die Vereine vergeben. „Insbesondere in der Zeit nach 22 Uhr besteht ein Bedarf der Sportvereine der durch die Ausweitung der Öffnung gedeckt werden könnte“, weiß Roger Podstatny, SPD-Stadtverordneter im Ausschuss für Umwelt und Sport. Aber auch in der Zeit vor 17 Uhr werden die Schulturnhallen oft nicht genutzt. „In dieser Zeit entscheiden die Schulen alleine, ob und wann ein Verein in die Halle darf, obwohl die Hallen durch die Stadt Frankfurt nicht nur für den Schulsport bezahlt wurden“, so Podstatny.

„Die Stadt wächst und mit ihr der Bedarf an der knappen Sportinfrastruktur. Wie endlich ein transparentes und allen Bedarfen gerechtes Sportstättenvergabeverfahren für die Schulturnhallen gestaltet werden soll, muss der Magistrat zügig erarbeiten. Denn Leerstand können wir uns hier nicht länger leisten“, so Podstatny. Der Stadtverordnete erinnert daran, dass seine Fraktion bereits vor drei Jahren ein transparenteres Verfahren in diesem Bereich vorgeschlagen hat.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap