SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

Frankfurt am Main, 23. September 2011
Dr. Renate Wolter-Brandecker, Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer:

Das Kindermuseum soll eine Dependance für Jugendliche an der Hauptwache bekommen!

Für eine Zweigstelle des Kindermuseums an der Hauptwache hat sich die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Dr. Renate Wolter-Brandecker ausgesprochen.

„Seit seinem Umzug in die B-Ebene der Hauptwache konnte das Kindermuseum seine Besucherzahlen verdoppelt, was eindeutig dafür spricht, dass dies der bessere Standort ist“, forderte die SPD-Kulturpolitikerin, Nach Angaben der SPD-
Stadtverordneten konnten an dem neuen Standort außerhalb des Historischen Museums nach zuvor jährlich 18.000 bis 25.000 Kinder und Jugendliche an der Hauptwache etwa 40.000 Besucher gezählt werden.

„Diese Zahlen sprechen für sich“, unterstrich die SPD-Kulturpolitikerin „offensichtlich ist die Hemmschwelle für einen Museumsbesuch an der Hauptwache geringer als im Historischen Museum“. Das müsse ausgenutzt werden, und der Magistrat sollte die Chance für eine Dependance für Jugendliche an der Hauptwache wahrnehmen.

Nach der Fertigstellung des Historischen Museums im Herbst 2014 werde das Kindermuseum wieder in das Historische Museum zurückziehen. Mit der erfolgreichen Dependance für Jugendliche könne längerfristig auch eine neue Generation Museumsbesucher herangezogen werden, begründetet die SPD-Stadtverordnete den Antrag ihrer Fraktion, die Kosten für eine solche Zweigstelle zu ermitteln. „Ein spezielles Angebot des
Historischen Museum für Jugendliche wäre eine Chance, auch dieser Altersgruppe ein qualifiziertes museumspädagogisches Angebot anzubieten“, sagte die SPD-Politikerin. Doch müssten dafür im Haushalt der Stadt die finanziellen Voraussetzungen bereit gestellt werden.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap