SPD Frankfurt am Main

Meldung:

22. November 2011
Roger Podstatny – Umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer:

Römer-Grüne gegen Bäume

„Jetzt haben sich die Grünen endgültig von ihren früheren Inhalten abgewandt“, kommentiert Roger Podstatny, der umweltpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Römer, die Entscheidung der früheren Ökopartei gegen die „Elsbeere“. Gemeinsam mit ihrem Koalitionspartner schmetterten die Grünen den SPD-Antrag ab, den Baum des Jahres 2011 verstärkt in Frankfurt zu pflanzen. „Seine genetische Verwandtschaft mit dem in Frankfurt allseits bekannten Speierling, der Grundlage des Apfelweins, sollte eigentlich Motivation genug sein, insbesondere in unserer Heimatstadt, Elsbeeren vor ihrem Aussterben zu bewahren“, so Podstatny. Umso bemerkenswerter sei es, dass ausgerechnet die Frankfurter Grünen sich diesem konkreten Anliegen zum Erhalt der Biodiversität entzögen! Das schlechte Gewissen der ehemaligen Baumfreunde sieht Podstatny darin bestätigt, dass die Ablehnung gut versteckt in der Agenda, unter Tagesordnungspunkt 30 der TO II der Stadt-verordnetenplenarsitzung vom 10. November 2011 erfolgte.

Eine gute Nachricht kann Podstatny dennoch berichten: „Nach dem der Antrag der SPD im Geschäftsgang eingebracht worden war, bekam ich dazu einen interessierten Anruf aus dem Frankfurter Grünflächenamt. Es besteht Grund zur Hoffnung, dass die Verwaltung auch ohne das zustimmende Votum der Koalition im Sinne des Arten- und des Umweltschutzes aktiv werden wird. Bedauerlich ist das Abstimmungsverhalten von Grünen und CDU dennoch, denn Anliegen des Antrages ist auch, dass die Stadt Vorbild für Privatleute ist, die nicht bloß einen Baum, sondern einen bedrohten Baum pflanzen wollen.“

SPD Frankfurt am Main

Sitemap