SPD Frankfurt am Main

Pressespiegel:

08. Dezember 2011
Dr. Renate Wolter-Brandecker, Kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer:

ExperiMINTa darf nicht sterben!

„Es ist höchste Zeit, dass das Land Hessen auch Frankfurter Bildungs- und Kultureinrichtungen unterstützt und nicht nur Institutionen in Nordhessen im Blick hat,“ sagte die kulturpolitische Sprecherin der SPD-Stadtverordnetenfraktion, Dr. Renate Wolter-Brandecker in einer Anfrage an den Magistrat.

Im März 2011 sei das Science Center ExperiMINTa in Frankfurt eröffnet worden und habe bis Oktober schon 50.000 Besucherinnen und Besucher zählen können, erklärte die SPD-Kulturpolitikerin. Trotz dieses Erfolges sei diese für die Bildungspolitik wichtige Einrichtung vor allem aufgrund der hohen Miete in eine finanzielle Schieflage gekommen und könne die Miete mit den Einnahmen nicht decken. „Die ExperiMINTa darf nicht nach einem Jahr wieder sterben“, forderte die kulturpolitische Sprecherin der SPD, Renate Wolter-Brandecker. Förderer und Stifter hätten den Aufbau unterstützt und immer wieder die wichtige Rolle für die Förderung des Technologieverständnisses und des Interesses an der Technik hervorgehoben. „Der deutschlandweite Mangel an qualifizierten Absolventen in naturwissenschaftlichen Fächern fordert geradezu das Weiterbestehen dieser Einrichtung, die Kinder und Jugendliche an solche Bereiche heranführt“, unterstrich die SPD-Politikerin. Vor wenigen Tagen habe die hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Kühne-Hörmann, die Eröffnung des „Chemikums Marburg“ gefeiert, zu dem das Land 2,5 Millionen Euro für Umbaumaßnahmen beigetragen hat. „Die Aussage der Ministerin, die Institution vermittle die Faszination, die von den Naturwissenschaften ausgehe, gilt ebenso für die ExperiMINTa“, hob die SPD-Politikerin hervor. „Es ist höchste Zeit, dass das Land Hessen seine Verantwortung auch für Frankfurt am Main übernimmt und einer Mietminderung zustimmt“, sagte sie. Die SPD-Fraktion fordert den Magistrat auf, dringend mit dem Land Hessen über eine dauerhafte Förderung der ExperiMINTa zu verhandeln“, erklärte Wolter-Brandecker. Ebenso sei auch die Stadt Frankfurt aufgerufen, einer weiteren Förderung dieser wichtigen Bildungseinrichtung zuzustimmen.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap