SPD Frankfurt am Main

Meldung:

30. Januar 2012
Klaus Oesterling – Vorsitzender der SPD-Fraktion im Römer:

Nachtflugverbot: Schwenkt die CDU auf die Feldmann-Linie ein?

„Offensichtlich wird Druck der Bürger auf die CDU immer größer. Jetzt bewegt sich schon ein Landesminister auf die Feldmann-Linie zu.“ Mit diesen Worten reagierte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Römer, Klaus Oesterling, auf jüngste Äußerungen des Hessischen Sozialministers Stefan Grüttner beim Neujahrsempfang seiner Partei in Offenbach.

Grüttner habe dort nicht nur prophezeit, dass das Bundesverwaltungsgericht das uneingeschränkte Nachtflugverbot von 23 bis 5 Uhr bestätigen werde, sondern darüber hinaus eine Ver-ringerung des Fluglärms in den Randzeiten von 22 bis 23 Uhr und von 5 bis 6 Uhr gefordert. „Mit seinen Aussagen bewegt sich Grüttner auf die Forderungen des OB-Kandidaten der Frankfurter SPD, Peter Feldmann, zu, der eine Ausweitung des Nachtflugverbotes auf die Tagesrandstunden gefordert hat“, sagte Oesterling dazu. „Dass ein Mitglied der Hessischen Landesregierung wie Grüttner nun ebenfalls die Reduzierung des Fluglärms in den Randstunden zum Thema macht, beweist, wie stark der Druck aus der betroffenen Bevölkerung wächst. Wir sind gespannt, was Innenminister Boris Rhein zu den Vorschlägen seines Kollegen Grüttner sagt.“

SPD Frankfurt am Main

Sitemap