SPD Frankfurt am Main

Meldung:

01. Februar 2012
Klaus Oesterling – Vorsitzender der SPD-Fraktion im Römer:

Kandidatur von Rosemarie Heilig als Umweltdezernentin macht OB-Kandidatur unglaubwürdig

„Die Kandidatur von Rosemarie Heilig als Umweltdezernentin macht ihre OB-Kandidatur letztlich unglaubwürdig“. Mit diesen Worten kritisierte der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Römer, Klaus Oesterling, die Kandidatur der Oberbürgermeister-Kandidatin der Grünen, Rosemarie Heilig als Dezernentin auf der Stadtverordnetenversammlung am Donnerstag. „Wenn Frau Heilig am Donnerstag als Dezernentin kandidiert, dann ist die Oberbürgermeisterkandidatur am 11. März wohl kaum als seriös anzusehen.“ Wenn sich Heilig einerseits als Gegenpol zu Boris Rhein stilisiere, sie andererseits aber bereit sei, sich von der CDU in den Magistrat wählen zu lassen, so sei dies hochgradig unglaubwürdig. „Entweder man begreift sich als Alternativentwurf zu Boris Rhein, oder man macht mit der Partei des Frankfurter CDU-Kreisvorsitzenden gemeinsame Sache. Beides zusammen erweckt berechtigte Zweifel, inwieweit die Kandidatur ernst gemeint ist“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende abschließend.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap