SPD Frankfurt am Main

Meldung:

06. Februar 2012
Sylvia Weber – bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer:

SPD fragt nach einer weiteren IGS im Süden Frankfurts und fordert einen Runden Tisch

Mit einem Antrag will die SPD-Fraktion im Römer klären, welche Chancen es für eine zweite integrierte Gesamtschule südlich des Mains gibt. „Die Carl-von-Weinberg-Schule ist mit ihrem Sportschwerpunkt mehr als ausgelastet und muss jedes Jahr viele Kinder ablehnen. Wir möchten vom Magistrat wissen, wie er die Chancen für ein weiteres integriertes Gesamtschulangebot im Süden einschätzt und wie sich die Schülerzahlen in dieser Hinsicht entwickelt haben“, erklärte die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer, Sylvia Weber.

Vor allem aber gehe es ihrer Fraktion um die Eirichtung eines Runden Tisches, analog dem erfolgreichen Beispiel im Frankfurter Westen. „Einige weiterführenden Schulen im Süden sehen einer ungewissen Zukunft entgegen. Ein Runder Tisch bietet die Möglichkeit, neben den Chancen für eine IGS auch die Zukunftsperspektiven anderer Schulen mit den Betroffenen selbst zu diskutieren“, sagte Weber. Es gelte die Kompetenzen und Wünsche der Menschen vor Ort ernst zu nehmen, ihre Meinungen anzuhören und wenn möglich in den Schulentwicklungsplan einfließen zu lassen.
„Nachdem die Stadt Frankfurt nördlich des Mains nun eine akzeptable IGS-Abdeckung hat, ist es Zeit, sich um den Süden der Stadt zu kümmern“, so die Bildungspolitikerin abschließend.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap