SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

14. Mai 2012
Konzentration auf die Kernthemen der SPD

Gutes Ergebnis von Hannelore Kraft macht Mut

c) nrwspd.de

Der Generalsekretär der hessischen SPD hat das hervorragende Wahlergebnis der NRW-SPD als deutlichen „Motivationsschub und Mutmacher“ für die politischen Entwicklungen in Hessen gewertet. „Hannelore Kraft hat uns gezeigt, wie die SPD Wahlen deutlich für sich entscheiden kann“, sagte der SPD-Politiker am Montag in Wiesbaden. Dazu benötige es eines überzeugenden Spitzenpersonals und einer Konzentration auf die Kernthemen der SPD: soziale Gerechtigkeit, Arbeit, Bildung und sozialen Zusammenhalt.

„Wir sind in Hessen auf einem guten Weg, diese Grundvoraussetzungen zu schaffen. Mit Thorsten Schäfer-Gümbel hat die Partei einen Kandidaten, der glaubwürdig für eben diese Kernthemen steht. Damit sind wir personell genau richtig positioniert, um die Tu-Nix-Regierung von Schwarz-Gelb abzulösen. Wir brauchen eine Politik, die sich nicht davor scheut, Ecken und Kanten zu zeigen. Das ist besser als eine Politik aus dem Windkanal der Meinungsforschung. Inhaltlich steckt die hessische SPD gerade mitten in ihrem Programmprozess und wird die Eindrücke aus Nordrhein-Westfalen beherzigen. Unsere Kernwählerschaft braucht Respekt, Interesse und Anerkennung“, so Roth. Zum Ergebnis der kleineren Parteien sagte Roth: „Die Piraten muss man ernst nehmen, aber nicht überbewerten. Die Linke hat sich selbst überflüssig gemacht."

SPD Frankfurt am Main

Sitemap