SPD Frankfurt am Main

Meldung:

30. August 2012
Roger Podstatny – Stadtverordneter aus Sossenheim:

SPD hält an der Regionaltangente West fest

Die Planungsgesellschaft für die Regionaltangente West (RTW) ist bis zum 31. Dezember 2012 befristet. Ihre Aufgabe ist die planerische Vorbereitung dieses wichtigen Infrastrukturprojektes für die Rhein-Main-Region und den Frankfurter Westen. Die SPD-Fraktion im Römer fordert in einem Antrag die Fortsetzung der Planungsgesellschaft über den Stichtag am 31. Dezember hinaus, damit die Planungen zu Ende geführt werden können, um das Projekt zur Umsetzung zu führen. „Wenn die Planungsgesellschaft Ende dieses Jahres zu existieren aufhören würde, wäre das das endgültige Aus für dieses Projekt und ein weiterer Rückschlag für die Entwicklung im Frankfurter Westen“, sagt Roger Podstatny, SPD-Stadtverordneter aus Sossenheim.

Die SPD fordert in ihrem Antrag außerdem, dass der Magistrat im Haupt- und Finanzausschuss der Stadtverordnetenversammlung seine Vorstellungen zur Finanzierung des Projekts darlegt und dass mit der Landesregierung Gespräche über verbindliche Zusagen für Landesmittel für den Bau der RTW geführt werden. „Wir wollen mit unserem Antrag erreichen, dass allen Beteiligten klar wird, dass es erheblich mehr politisches Engagement braucht, um die wichtige Ergänzung im öffentlichen Personennahverkehr überhaupt noch zu verwirklichen“, so Podstatny.

„Die Aktivitäten des Verkehrsdezernenten Stefan Majer zur Realisierung der RTW werden ausdrücklich begrüßt“, heißt es in der Begründung des Antrags.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap