SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

20. November 2012

Schluss mit dem Murks – G8 ist gescheitert

SPD will sechs Jahre Mittelstufe

Die SPD-Landtagsfraktion hat heute in einer Pressekonferenz ihren Änderungsantrag zur Wiedereinführung einer sechsjährigen Mittelstufe vorgestellt. „Die Schulzeitverkürzung in der gymnasialen Mittelstufe ist gescheitert. Sie wird von 90 Prozent der Eltern und fast allen Fachleuten abgelehnt – das hat die jüngste Anhörung im Hessischen Landtag erneut gezeigt. Daraus kann es nur eine logische Konsequenz geben: die gymnasiale Mittelstufe wird wieder sechsjährig“, sagte die schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Heike Habermann in Wiesbaden.

Der heute von der SPD-Landtagsfraktion beschlossene Änderungsantrag zum Gesetzentwurf der Landesregierung sieht vor, dies durch eine Änderung in den §§ 24 und 26 des Schulgesetzes umzusetzen. Damit werde die sechsjährige Mittelstufe am Gymnasium wieder das Regelsystem. Eine Abweichung von diesem Regelsystem sei nach Angaben von Habermann über eine Verordnungsermächtigung möglich.

„Wenn dieser Änderungsantrag eine Mehrheit im Landtag findet, ist die vermurkste Schulzeitverkürzung zum nächsten Schuljahresbeginn Geschichte. Die Umstellung würde auch keine Probleme machen, weil die Jahrgangsstufe 5 in G8 und in G9 praktisch identisch ist. Außerdem haben die Schulen unmittelbar Klarheit und keine Konflikte mit aufwändigen Entscheidungsprozessen auszutragen“, verdeutlichte Habermann.

Nun lägen die Alternativen auf den Tisch und jede Fraktion im Hessischen Landtag müsse sich entscheiden – ein Wegducken werde es nicht geben. „Wir fordern alle Fraktionen im Hessischen Landtag auf, dem Elternwillen zur Durchsetzung zu verhelfen und den Änderungsantrag der SPD zu unterstützen“, so Habermann abschließend.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap