SPD Frankfurt am Main

Meldung:

30. September 2013
Roger Podstatny, Stadtverordneter der SPD im Römer:

SPD fordert monatlichen Baufortschrittsbericht für IGS West

Angesichts der erneuten Verzögerung bei der im Rahmen eines PPP zu errichtenden IGS West hat die SPD-Fraktion im Römer einen regelmäßigen Baufortschrittsbericht beantragt. „Wir im Frankfurter Westen sind die Hiobsbotschaften zur IGS West ein für allemal leid“, erklärte der Sossen-heimer SPD-Stadtverordnete Roger Podstatny. „Ein monatlicher Baufortschrittsbericht schafft Planungssicherheit und gibt der Schulgemeinde und dem Ortsbeirat 6 die Mög-lichkeit, mit realistischen Zahlen und Erwartungen zu arbeiten“, so Podstatny.

Nach Bekanntwerden der aufwendigeren Dekontaminierungsarbeiten auf dem Grundstück an der Palleskestraße sei der anvisierte Eröffnungstermin der IGS West im August 2014 wohl ehrlicherweise nicht mehr zu halten.
„Wir möchten jeden Monat schriftlich nachvollziehen können, ob das Projekt im Zeitplan liegt, ob und welche Probleme auftreten, wie die einzelnen Gewerke vorankommen und der Vertrag mit dem Investor erfüllt wird“, erläuterte Podstatny. Dieses Verfahren biete Transparenz für alle und sei hoffentlich ohnehin Vertragsgegenstand mit dem Auftragnehmer und somit keine Mehrarbeit sondern einfach nur die Weitergabe von Informationen.
„Leider funktioniert der Informationsfluss nicht von alleine und es hat bereits eines Akteneinsichtsausschusses bedurft, um das komplexe PPP Vertragswerk halbwegs zu durchleuchten. Jetzt soll wenigstens der Bau der Schule so transparent wie eben möglich für alle Beteiligten ablaufen“, so der SPD-Politiker abschließend.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap