SPD Frankfurt am Main

Meldung:

17. Oktober 2013
Eugen Emmerling – Stadtverordneter der SPD-Fraktion im Römer

Stilllegung des Frankfurter Krematoriums unvermeidlich

Eugen Emmerling – Stadtverordneter der SPD-Fraktion im Römer: Stilllegung des Frankfurter Krematoriums aus wirtschaftlichen Gründen unvermeidlich

„Die SPD-Fraktion im Römer spricht sich für eine Stilllegung des Frankfurter Krematoriums auf dem Hauptfriedhof aus“. Dies teilte der SPD-Stadtverordnete Eugen Emmerling, der auch Mitglied der städtischen Friedhofskommission ist, nach einer Sitzung der SPD-Fraktion mit. Angesichts der wirtschaftlichen Daten sei eine Sanierung mit Blick auf die dafür notwendigen Investitionen nicht vernünftig. Die Kapazität des Krematoriums sei derzeit nur zu einem Viertel ausgelastet, eine Erreichung der Kostendeckung daher unrealistisch. „Eine Zusammenarbeit mit Offenbach ist in dieser Situation die vernünftigste Lösung“, so Emmerling. Die Alternative sei eine weitere drastische Erhöhung der Gebühren, was aber überhaupt nicht verantwortbar sei. Es sei deshalb vernünftiger, die regionale Zusammenarbeit zu suchen.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap