SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

20. November 2013

Gespräch als erster Schritt für Prägung eines neuen politischen Stils im Landtag

Treffen zwischen FDP und SPD: Fairen Umgang untereinander finden

Wiesbaden - Zum gestrigen Gespräch zwischen der FDP Hessen und der SPD Hessen erklärten die Landesvorsitzenden der Parteien, Jörg-Uwe HAHN und Thorsten SCHÄFER-GÜMBEL:

"Für beide Seiten waren es gute Gespräche. Es ist gelungen, einen ersten Schritt bei der Prägung eines neuen Stils in der politischen Auseinandersetzung zu gehen. Wir haben uns darauf verständigt, den teilweise recht rauen Ton in der kommenden Legislaturperiode nicht weiter kultivieren zu wollen, sondern aktiv auf ein besseres Klima zwischen den beiden Parteien im hessischen Landtag hinzuarbeiten. Fakt ist, dass es zwar erhebliche inhaltliche Differenzen insbesondere in der Sozial- und Bildungspolitik gibt, doch wird man sich künftig darum bemühen, bei aller Deutlichkeit in der jeweiligen Positionierung einen fairen Umgang miteinander zu finden.

Gemeinsamkeiten zwischen beiden Parteien ließen sich unter anderem in vielen Bereichen der Infrastrukturpolitik feststellen. Auch im gesellschaftspolitischen Feld der Integrationspolitik gibt es durchaus Übereinstimmungen zwischen den Positionen der hessischen Liberalen und Sozialdemokraten. Beide Parteien betrachten dieses erste Gespräch als Auftakt, die in den letzten Jahren verlorengegangene Gesprächsebene schrittweise wiederaufzubauen. Aus diesem Grund haben wir uns auch zu einem weiteren Gespräch im Jahr 2014 verabredet."

SPD Frankfurt am Main

Sitemap