SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

22. Januar 2014

Thorsten Schäfer-Gümbel begrüßt Urteil zum Verbot von Leerverkäufen

Zum Urteil des EuGH

Zum heutigen Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Verbot von Leerverkäufen erklärte Thorsten Schäfer-Gümbel, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag:

"Ich begrüße das heutige Urteil des Europäischen Gerichtshofs ausdrücklich, das die Möglichkeit des Verbots von Leerverkäufen bestätigt. Eine stabile Finanzwirtschaft ist ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft, der durch das fatale Instrument der Leerverkäufe nicht in Gefahr gebracht werden darf.

Das Urteil ist ein gutes Signal aus Luxemburg, das zur Bändigung der Finanzmärkte beiträgt. Die Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise hat uns in Deutschland und in Europa eindrucksvoll gezeigt, dass das Fehlen einer wirksamen Regulierung dem Gemeinwohl schadet. Die Finanzwirtschaft muss als Dienstleister von Wirtschaft und Gesellschaft fungieren und nicht als ein Kollektiv egoistischer Akteure, die ihren Partikularinteressen der Gewinnmaximierung folgen. Einigen wenigen Akteure der Branchen fehlt diese Einsicht trotz der dramatischen Krise weiterhin, deshalb ist die Regulierung der Finanzmärkte - in diesem Fall der Verbot der Leerverkäufe - so wichtig."

SPD Frankfurt am Main

Sitemap