SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

Frankfurt am Main, 11. Februar 2014

Bestürzung über den Tod von Giuseppe Bruno!

Die Frankfurter SPD trauert um ihr langjähriges Mitglied Giuseppe Bruno.

Giuseppe Bruno kam 1962 im Alter von 16 Jahren und als Sohn einer sizilianischen Familie nach Frankfurt. Er war stolzer Sizilianer und zugleich überzeugter Frankfurter. Seine Pläne, nach Renteneintritt in sein Herkunftsland zurückzukehren gab er auf, um in Frankfurt, seiner mittlerweile neuen Heimat, zu bleiben. Als „Gastarbeiter“ der ersten Generation hat er wie viele andere zum Wohlstand und Frieden beigetragen. Er hat in vielen Bereichen gearbeitet und war zuletzt bei der FES tätig. Sein Leben hat Giuseppe Bruno in zwei Büchern dokumentiert. Im Rahmen von Zeitzeugengesprächen war er ein gern gesehener Gast auch in vielen Schulen. Ein bedeutender Teil seines ehrenamtlichen Engagements war der Errichtung von zwei Denkmälern zu Ehren seiner „Gastarbeiter“-Generation gewidmet – eines für Butera auf Sizilien und eines für den Vorplatz des Frankfurter Hauptbahnhofes.







SPD Frankfurt am Main

Sitemap