SPD Frankfurt am Main

Meldung:

17. Juni 2014
Einladung: Forum Zukunft Frankfurt der SPD-Fraktion im Römer

Wie kann Inklusion an Frankfurts Schulen gelingen?

Sehr geehrte Damen und Herren,

laut der UN Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung, deren Ratifizierung in Deutschland seit 2009 in Kraft ist, steht jedem Kind – unabhängig von seiner Art der Einschränkung - der Besuch einer Regelschule zu. Die Realität sieht jedoch anders aus: Einerseits hat der Ressourcenvorbehalt des Hessischen Schulgesetzes zur Folge, dass oft weder die personellen noch die räumlichen Voraussetzungen gegeben sind, um ein Kind mit Behinderung zu beschulen. Andererseits herrscht an vielen Regelschulen angesichts der ohnehin hohen Arbeitsbelastung Unsicherheit über die Aufnahme eines Kindes mit Handicap. Werden die Regelschulen mit ihrer heutigen Ausstattung Kindern mit Förderbedarf gerecht? Welche Rolle kommt in Zukunft den Förderschulen mit ihrer seit Jahren gewachsenen Kompetenz und Erfahrung zu? Was wünschen sich Familien für ihr Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf?

Über diese und andere Fragen möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen.

Im Rahmen der SPD-Reihe Forum Zukunft Frankfurt laden wir Sie ein zur Diskussionsveranstaltung „Wie kann Inklusion an Frankfurts Schulen gelingen?“

am Montag, den 30. Juni 2014,
um 18.30 Uhr im Haus am Dom,
Domplatz 3, 60311 Frankfurt.


Es diskutieren Christoph Degen, MdL, bildungspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, die bildungspolitische Sprecherin der Römerfraktion, Sylvia Weber, die Förderschulrektorin der Wallschule, Maria Sator-Marx und die Grundschulrektorin Alexandra Merkel, Willemerschule. Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Hanack, Frankfurter Rundschau. Der Vorsitzende der Frankfurter SPD, Mike Josef, wird ein Grußwort sprechen.

Sie sind herzlich eingeladen. Für eine Rückmeldung bezüglich Ihrer Teilnahme an jetta.luedecke@spd-fraktion.frankfurt.de wären wir Ihnen dankbar.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap