SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

Frankfurt am Main, 22. Mai 2015

Stadtverordnetenversammlung beschließt Interessenvertretung für ältere Menschen

Rudi Baumgärtner, Vorsitzender AG 60plus

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft 60plus-der Frankfurter SPD begrüßt den Beschluss der Stadtverordnetenversammlung von Darmstadt, die in ihrer Sitzung am 07. Mai 2015 die Einrichtung einer Interessenvertretung für ältere Menschen beschlossen hat. Das Gremium soll per Briefwahl erstmalig am 18. September 2015 direkt gewählt werden. Grundlage ist die Hessische Gemeindeordnung (HGO). Die Legislaturperiode der Interessenvertretung, die spätestens ab 01. November 2015 ihre Arbeit aufnehmen soll, beträgt fünf Jahre.

Die mit überwältigender Mehrheit im Stadtparlament beschlossene Form, nämlich eine „Interessenvertretung“, „ist eine konsequente Weiterentwicklung der Beiräte, die aufgrund der demografischen Entwicklung in die Jahre gekommen ist (so der stellv. Vorsitzende des Seniorenbeirats Frankfurt, Heinrich Trosch).“

Der Vorstand der AG60plus-Frankfurt wird in einer öffentlichen Veranstaltung das Darmstädter Modell vorstellen.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap