SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

Frankfurt am Main, 17. September 2015

Keine Abstriche beim Bürgerpark in Niederrad

Eugen Emmerling – Sportpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer:

„Das Rennen ist gelaufen: Der Stimmbürger hat entschieden, jetzt muss das klare Ergebnis des Bürgerentscheids umgesetzt und sowohl der versprochene Bürgerpark, als auch die Ansiedlung der DFB-Akademie auf dem Rennbahngelände zügig vorbereitet werden“, sagt der sportpolitische Sprecher der Römer-SPD, Eugen Emmerling. Die Stadt hatte um die Ablehnung des Bürgerentscheides zur Aufhebung des Bebauungsplanverfahrens für den Bau der DFB-Akademie insbesondere mit dem Bürgerpark geworben. „Drei Monate nach der Entscheidung durch die Wahlbevölkerung davon abzurücken, um auf diesem Gelände ein öffentlich unzugänglichen Golfplatz zu verwirklichen, ist politischer Unfug“, so Emmerling.

Presseberichten zu Folge würde eine „streng vertrauliche Lösung“ des Problems um den bestehenden Pachtvertrag des Golfplatzes auf dem Gelände zwischen der Stadt und dem Golfplatzbetreiber diskutiert, die zwei Drittel des versprochenen Bürgerparks einem neuen Golfkurs zu opfern.
„Wir diskutieren im Sport- und Umweltausschuss immer wieder über die starke Beanspruchung der städtischen Parkanlagen durch unterschiedliche Nutzergruppen. Gerade im versprochenen Bürgerpark Niederrad besteht die Möglichkeit, eine Entlastung zu schaffen und Raum für vereinsungebundenen Sport zu ermöglichen“, erläutert Emmerling. „Ich sehe nicht, dass die Kehrtwende der Stadt vor Ort akzeptiert wird.“
Emmerling kritisiert die Stadt auch für die ausgebliebene Information der Öffentlichkeit: „Hier zeigt sich einmal mehr, wie wichtig eine freie und investigative Presse ist. Ohne sie hätte die Öffentlichkeit, wie wir Parlamentarier in Frankfurt nicht von dem Vorhaben oder sehr spät davon erfahren. Solche Art der Geheimpolitik, wie sie die Stadt offensichtlich versucht, gehört nicht in unsere heutige Zeit.“

SPD Frankfurt am Main

Sitemap