SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

21. Januar 2016
Sylvia Weber – Bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer:

SPD begrüßt den Sinneswandel der CDU beim Thema Hortplätze: Koalition sollte nun zügig neue Horte einrichten

Die SPD-Fraktion im Römer freut sich über den Parteitagsbeschluss der CDU vom vergangenen Wochenende, in dem gefordert wird, zusätzliche Hortplätze einzurichten. „Nachdem die CDU 40 Jahre gebraucht hat, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in ihrem Parteiprogramm zu verankern, kommt jetzt sogar Bewegung in die Sache“, so die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer, Sylvia Weber. „Die schwarz-grüne Koalition in Frankfurt hat die Forderung der SPD nach mehr Hortplätzen jahrelang blockiert mit dem Argument, dass Nachmittagsbetreuung nur noch an Schulen stattfinden sollte. Doch den Eltern, die dringend eine Betreuung suchen, muss kurzfristig und pragmatisch geholfen werden.“ Der Betreuungsknick sei nach wie vor ein großes Problem für viele Frankfurter Familien. Ihre Fraktion hat daher nun in einem Antrag erneut den temporären Ausbau von Hortplätzen gefordert.

„Da inzwischen drei Viertel der Frankfurter Kinder einen Kitaplatz bis 17.00h haben und zugleich die Betreuungsquote bei Grundschulkindern derzeit bei 53% liegt, gilt es hier einen Engpass zu überbrücken und Familien zu unterstützen“, so Weber.
Die Koalition habe jahrelang entgegen jeglichem Pragmatismus den Ausbau von Hortplätzen verhindert, da die Betreuung der Kinder in der jeweiligen Grundschule zu erfolgen habe.
„Grundsätzlich teilen wir diese Position, aber die Mütter und Väter von Grundschulkindern, die arbeiten müssen und händeringend eine Betreuung suchen, können nicht warten, bis alle Grundschulen eine Ganztagsbetreuung anbieten“, sagte die Bildungspolitikerin.
Der Antrag der SPD-Fraktion fordere den Magistrat erneut auf, seine bisherige Linie zu verlassen und wieder so lange zusätzliche Hortplätze einzurichten, bis alle Frankfurter Grundschulen eine Nachmittagsbetreuung für ihre Schüler eingerichtet haben.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap