SPD Frankfurt am Main

Meldung:

18. Mai 2016
Roger Podstatny - Stadtverordneter

SPD begrüßt Umgestaltung des Bahnhofsvorplatz Höchst Südseite

+Roger Podstatny

„Schon 1998 habe ich als Ortsbeirat die Vorstellung der Planungen des Bahnhofsvorplatzes in Höchst (OM 380) gefordert. Wenn die Maßnahme, wie in der M 77 beschrieben, jetzt im Dezember dieses Jahres begonnen und 2018 fertiggestellt wird sind 20 Jahre seit meinem damaligen Antrag vergangen. Es ist richtig und gut, dass der Bahnhofsvorplatz neu gestaltet wird, aber der Umbau kommt viel zu spät“, sagt der Stadtverordnete Roger Podstatny in seiner Rede in der Stadtverordnetenversammlung.

„Wichtig ist es, dass die beiden Bushaltestellen vor dem Bahnhof endlich zusammengefasst werden. Mit dem Umbau wird in der Dalbergstraße Zweirichtungsverkehr ermöglicht, was viele Wegebeziehungen vereinfacht. Die neue Außengastronomie vor dem Bahnhofsgebäude ist zu begrüßen und wird den gesamten Bereich aufwerten. Es werden 28 bestehende Bäume erhalten und im Saldo drei zusätzliche Bäume gepflanzt. Bedauerlich ist es, dass diese Planung, die aus zwei grün geführten Dezernaten (Planung und Verkehr) kommt, keine zusätzlichen Fahr-radabstellplätze vorsieht“, so Podstatny weiter.

Die beiden Anträge zur Vorlage wurden ebenfalls beschlossen. Die CDU (NR 29) fordert in der Leverkuserstraße zwei bis drei Bäume und zusätzliche Parkplätze, letzteres auch in der Hostatostraße. Die SPD (NR 32) fordert, dass der Parkraum nach dem „Höchster Modell“ mit Parkscheibe und Anwohner-parken bewirtschaftet wird, dass der Fahrradstreifen in der Hostatostraße erhalten bleibt und dass Ersatzraum für Gewerbetreibende, die ihren Standort verlieren, angeboten wird.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap