SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

Frankfurt am Main, 12. September 2010
Anneliese Scheurich – Sicherheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer:

Jugendfeuerwehr für Brandschutzerziehung ausstatten!

„Seit 2008 fordert die SPD-Fraktion im Römer die Erhöhung der Mittel für die Jugendfeuerwehren in Frankfurt, um Projekte der Brandschutzerziehung an Schulen durchführen zu können. Nun bescheidet der Magistrat auf einen Antrag der Koalitionsfraktionen hin, dass frühestens 2012 ein solches Projekt beginne könne“ stellt Anneliese Scheurich, Sicherheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Römer fest. Mit einem Antrag möchte die SPD-Fraktion die Umsetzung beschleunigen.

„Die Frankfurter Jugendfeuerwehren sichern mit ihrer Arbeit den Nachwuchs für die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren, aber auch für die Berufsfeuerwehr. Sie engagie-ren sie sich schon heute an vielen Schulen bei Übungen und Projekttagen“, stellt Scheurich fest. Daher forderte die SPD-Fraktion im Römer, mehr Geld für Personal in den Haushalt einzustellen. Der Antrag fand keine Mehrheit. Um die Ablehnung dieses wichtigen Projekts für die Jugendfeuerwehren nicht deutlich werden zu lassen, beauftragten die Koalitionsfraktionen den Magistrat ein Konzept auszuarbeiten.

Mit dem Bericht B 322, stelle der Magistrat nun zwei Jahre später fest, dass ohne Geld kein Projekt gestartet werden könne. Die unterschiedlichen Varianten eines Projekts Brandschutzerziehung an Frankfurter Schulen seien ausführlich dargestellt. „Nun will der Magistrat das Projekt für weitere zwei Jahre ver-schieben. Das möchten wir verhindern. Wir fordern die Planung sofort weiterzuführen und mit der Umsetzung im nächsten Jahr zu beginnen“, so Scheurich. „Denn die Nachwuchsförderung für die Feuerwehren sollte uns das Geld wert sein.“

SPD Frankfurt am Main

Sitemap