SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

01. November 2010
Imren Ergindemir (SPD): Wer spricht schon über Integrierte?

Unbekannte KAV-Wahlen

"Wir vermissen eine breit angelegte, öffentliche Kampagne seitens der Stadt Frankfurt, die für die Ausländerbeiratswahlen wirbt", kritisiert Imren Ergindemir, stellvertretende Vorsitzende der Frankfurter SPD. "Auf unseren Infoständen und Veranstaltungen erleben wir täglich, dass ein Großteil der in- und ausländischen Bevölkerung noch nie von den Wahlen zur Kommunalen Ausländerinnen- und Ausländervertretung (KAV) am 7. November gehört hat. Dabei finden sich hier engagierte, kompetente Migranten, die sich für ihre Wahlheimat in hohem Maße einsetzen, genau wie es doch zurzeit immer wieder gefordert wird."

SPD-Spitzenkandidatin Nadia Qani: "Wir appellieren an alle Ausländerinnen und Ausländer am 7. November ihr Wahlrecht wahrzunehmen. Es ist wichtig für uns alle, dass der neu gewählte Ausländerbeirat eine starke Stimme haben wird, damit in Frankfurt eine Politik gemacht wird, die Migrantinnen und Migranten als gleichberechtigte Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt wahrnimmt."

Die SPD Frankfurt stellt sich mit einer attraktiven Mischung aus Fachkompetenz und Internationalität zur Wahl. Auf den Plätzen 1 und 2 stehen zwei Frankfurter Persönlichkeiten, die weit über ihre Parteigrenzen hinaus anerkannt sind: Hüseyin Sitki als ehemaliger Vorsitzender der KAV und Organisator des Türkischen Filmfestivals und Nadia Qani als Unternehmerin mit vielen Auszeichnungen, die kürzlich über ihre Autobiografie ihre Lebenserfahrungen mit der Öffentlichkeit teilte. Das Besondere an der sozialdemokratischen Liste bei dieser Wahl ist, dass sie zum ersten Mal unter dem "Markennamen" SPD auftritt. "So weiß man gleich, was drin ist. Das schafft Vertrauen", erklärt Hüseyin Sitki.

Die schulische Bildung von Migrantenkindern, die gesellschaftliche Teilhabe älterer Migranten und die Verbesserung von Berufsbildungs- und Beschäftigungschancen sind u.a. die Themen der SPD. Alle Kandidaten wollen aktiv daran arbeiten, den Zusammenhalt in Frankfurt zu stärken und dabei vor allem die Migrantinnen und Migranten mitzunehmen.


SPD Frankfurt am Main

Sitemap