SPD Frankfurt am Main

Pressemitteilung:

Wiesbaden, 01. Februar 2011
Hochschulfinanzierung

Landesregierung soll Strategie der Hochschulfinanzierung erklären

Der hochschulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Gernot Grumbach hat seine Kritik an der Landesförderung der European Business School erneuert. „Es kann nicht sein, dass einerseits sogar Tiefgaragenplätze gefördert werden, die nun wirklich keinerlei Auswirkung auf die Qualität der Hochschulbildung der privaten EBS haben. Andererseits aber durch das Zusammenstreichen der finanziellen Mittel für öffentliche Hochschulen und Schulen ein Bildungsnotstand heraufbeschworen wird“, kommentierte Grumbach am Dienstag einen Artikel der Frankfurter Rundschau, in dem berichtet wurde, dass das Land EBS mit 15,4 Millionen Euro bezuschusst.

Auch angesichts der aktuellen Forderungen der Hochschulen nach einer Öffnung des Hochschulpakts müsste die Landesregierung nun ihre Strategie im Bereich Hochschulfinanzierung erklären. „Wir dürfen in Hessen kein Zweiklassen-Hochschulsystem zulassen“, so Grumbach. Es sei weder den Steuerzahlern noch den Studenten zu vermitteln, dass wegen Tiefgaragenplätzen auf wichtige Anschaffungen an den Hochschulen verzichtet werden muss.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap