SPD Frankfurt am Main

Meldung:

14. Februar 2011
Peter Feldmann – stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Römer:

Frankfurt muss die Bedürfnisse von Senioren erst nehmen – Lebensqualität im Alter als zentrale kommunale Herausforderung

„Wohnen, Mobilität und gesellschaftliche Teilhabe sind Herausforderungen, denen sich Kommunalpolitik in Anbetracht einer alternden Gesellschaft neu stellen muss. Ziel muss sein, die Lebensqualität von Senioren zu sichern“, erklärt Peter Feldmann, sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Römer.

„Vorstöße zur Qualitätsverbesserung bei Essen auf Rädern oder Studien zu den Bedürfnissen Älterer im Bereich Wohnen, wie von Professor Oswald an der Goethe-Universität, zeigen, dass die Frage nach der Lebensqualität für Senioren in Frank-furt immer mehr ins Bewusstsein tritt“, bemerkt Feldmann und fährt mit der Forderung fort: „Das allein reicht aber nicht aus. Seniorenpolitik muss als Querschnittsaufgabe verstanden werden, die immer wichtiger wird, da bereits heute jeder vierte in Frankfurt über 60 Jahre alt ist.“
Man dürfe die Älteren in Frankfurt mit ihren Anliegen und Ängs-ten nicht allein lassen, das sei man auch gesellschaftlich deren Lebensleitung schuldig. Neben den zentralen Bedürfnissen wie der Vermeidung von Altersarmut und einer altersgerechten Wohnung, stehen gesellschaftliche Teilhabe und Initiativen gegen Einsamkeit im Alter ganz weit oben auf der Tagesordnung der Sozialdemokratie. Mittagstischangebote für Senioren mit einem gesunden und preisgünstigen Mittagessen helfen nicht nur Älteren, denen das Kochen schwer fällt, sondern sind auch ein wichtiges Kommunikationsangebot. Deshalb sollte es in je-dem Stadtteil ein solches Angebot geben. Acht Seniorenrestau-rants, wie bisher, sind zu wenig. Auch ein günstiges Seniorenticket für den ÖPNV, das es in vielen Großstädten bereits gibt, gehört zu den Forderungen der SPD.
„Da die Betroffenen aber selbst meist am besten wissen, was sie brauchen und ihre Anliegen selbst vertreten können, wenn die Politik sie einbindet, setzt sich die SPD-Fraktion im Römer für einen direkt gewählten Seniorenbeirat ein“, erklärt Feldmann.

SPD Frankfurt am Main

Sitemap