SPD Frankfurt am Main
29. April 2015 (18.00 Uhr bis 20.00 Uhr)

"Kriminelle Machenschaften im Arzneimittelbereich"

SPD-Parteihaus
Straße: Fischerfeldstraße 7-11
Ort: 60311 Frankfurt
Karte zeigen:
Die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen Bezirk Hessen Süd (ASG) lädt zu einer Informationsveranstaltung mit Professor Dr. Gerd Glaeske zum Thema „Kriminelle Machenschaften im Arzneimittelbereich“ ein.

Glaeske ist Professor für Arzneimittelversorgungsforschung an der Universität Bremen. Er war lange Zeit Berater der Angestellten Krankenkassen für Pharmakologische Fragen der Therapie. Außerdem war er lange Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen, nach wie vor ist er Mitherausgeber der Handbücher Medikamente der Stiftung Warentest sowie der“ Bitteren Pillen“.Ebenso ist er bekannt als Sachverständiger in diversen Sendungen von Rundfunk und Fernsehen. So tritt er regelmäßig in der Sendung M€X des hessischen Fernsehens auf.

Das Gebiet der "kriminelle Machenschaften im Arzneimittelbereich“ ist groß .Es reicht vom Kleinkriminellen über einzelne Apotheker bis zum Hersteller und Großhändler, ja sogar bis zum korrupten Ministerialbeamten in Entwicklungsländen. Besonders tückisch wird die Lage durch die internationalen Verflechtungen: Viele Arzneimittel, die in Deutschland angeboten werden, kommen aus Produktionsstätten in Indien oder China, gefälschte Zulassungsstudien sind immer wieder aktuelles Thema. Zu vermuten ist auch, dass in Ländern ohne intensive Kontrollen und mit Korruptionsproblemen Arzneimittel aus Krankenhäusern gestohlen werden, um sie zu verkaufen.

Unabhängige Schätzungen bestätigen dass in vielen Schwellenländern oder in Ländern ohne ausreichende Marktkontrollen auch wichtige Arzneimittel wie Antibiotika oder Krebsarzneimittel zu einem hohen Prozentsatz gefälscht sind, manche dieser Mittel kommen auch in Deutschland in den Markt, dies vor allem im Rahmen von Internetbestellungen bei dubiosen Händlern.

Diese bieten dann bei uns streng rezeptpflichtige Mittel ohne Rezept an, wie beispielsweise Ritalin, Viagra, Antidepessiva, Schlafmittel, Muskelaufbausubstanzen oder Appetitzügler. Solche Medikamente werden über diesen Weg immer wieder bestellt, möglicherweise, um sich den peinlichen Arztbesuch zu sparen. Nicht immer kommen die Mittel, die bestellt und mit Kreditkarte bezahlt wurden, überhaupt an. Wenn sie ankommen, besteht aber das große Risiko, dass nicht das drin ist, was drauf steht: So zeigen eigene Untersuchungen, dass angeblich gut verträgliche pflanzliche „Schlankmacher“ hochdosierte chemische Wirkstoffe enthielten, die hier längst wegen ihrer Risiken vom Markt genommen wurden. Für Menschen mit krimineller Energie ist seit langem bekannt, dass der Handel mit gefälschten Arzneimitteln lukrativer ist als der mit vielen Drogen – das Risiko für die Konsumenten ist unübersehbar!

Mit diesem „Geschäftsmodell“ haben Versandapotheken, bei denen man auch über das Internet bestellten kann, nichts zu tun: Hier wird die Rezeptpflicht beachtet und die Beratungspflicht zumeist genau so ernst genommen wie in den Apotheken „vor Ort“.


Professor Glaeske wird in der Veranstaltung einen profunden Überblick über den Arzneimittelmarkt geben, über seine positiven Wirkungen, aber auch über die „Nebenwirkungen“ und Risiken, von Missbrauch bis Sucht. Diese Themen können anschließend noch in einer Diskussion vertieft werden.

Wir würden uns über Ihre/Eure Zusage an der Veranstaltung teilzunehmen sehr freuen und bitten um eine kurze Anmeldung bis Montag, den 27.4.2015:

Telefon (069) 299 888 – 140
Fax (069) 299 888 - 999
E-mail: Birgit.meier@spd.de






29. April 2015 (19.00 Uhr bis 23.00 Uhr)

Frühlingsempfang des SPD-Ortsvereins Bahnhof/Gutleut

Bar "Moulin Rouge"
Straße: Moselstr. 31
Ort: 60329 Frankfurt am Main
Karte zeigen:
Frühlingsempfang des SPD-Ortsvereins Bahnhof/Gutleut

Talkrunde mit
Prof. Dr. Martin Wentz (ehemal. Planungsdezernent der Stadt Frankfurt),
Stadtrat Christian Setzepfandt (Stadtführer und Autor) und
Mike Josef (Vorsitzender der Frankfurter SPD),
Friederike Arold singt französische Chansons

Anmeldung erbeten:
spdfruehling@email.de
Telefon 069 - 236700
Telefax 069 - 230598


29. April 2015 (19.00 Uhr)

MItgliederversammlung SPD Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen

Haus der SPD
Straße: Fischerfeldstraße 7-11
Ort: 60311 Frankfurt
Karte zeigen:
30. April 2015 (20.00 Uhr)

SPD Seckbach Tanz in den Mai

Vereinsheim der FG Seckbach 02
Straße: Hochstädter Str. 22a
Ort: Frankfurt Seckbach
Karte zeigen:
Mit Live-Musik aus den 60er und 70 Jahren.
Unschlagbar: unsere Sekt-Cocktail-Bar!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Eintritt: 5 Euro
01. Mai 2015

1. Mai Tag der Arbeit SPD Nieder-Erlenbach

Rund um das Bürgerhaus
Es wird ein buntes Progamm mit der Stadtkapelle Bad Vilbel, Tombola, Grill, Getränkestand und dem feuerroten Spielmobil samt Ballonflugwettbewerb stattfinden. Auch wird die SPD Harheim uns mit einer Kaffee- und Kuchentheke unterstützen.
05. Mai 2015 (19.00 Uhr bis 22.00 Uhr)

Apfelweinanstich 2015

Hessische Landesvertretung
Straße: In den Ministergärten 5
Ort: 10117 Berlin
Karte zeigen:
Einlass nur mit persönlicher Einladung!
07. Mai 2015 (18.00 Uhr)

AfB-Arbeitsgemeinschaft für Bildungsfragen, SPD Frankfurt

Elisabethenschule, Containertrakt, Gebäude A
Straße: Vogtstr. 35-37
Ort: 60322 Frankfurt
Karte zeigen:
Mitgliederversammlung
08. Mai 2015 (18.00 Uhr)

Jahreshauptversammlung ASF Frankfurt am Main

AWO Zentrum
Straße: Eckenheimer Landstr. 93H
Ort: 60318 Frankfurt am Main
Karte zeigen:
11. Juni 2015 (18.00 Uhr)

Diskussionsveranstaltung zu TTIP

Ort: Frankfurt
Karte zeigen:
Teilnehmen werden die beiden Europa Abgeordneten Udo Bullmann und Bernd Lange. Wo in Frankfurt die Diskussion stattfinden wird, wird noch bekannt gegeben.
12. Juni 2015 bis 13. Juni 2015

Bezirksparteitag

Stadthalle
Straße: Brühlsbachstraße 2b
Ort: 35578 Wetzlar
Karte zeigen:
Als Gast erwarten wir zu unserem diesjährigen Bezirksparteitag in Wetzlar Sigmar Gabriel, den Vorsitzenden der SPD. Er wird am Samstag, 13. Juni, um 14 Uhr eine Rede halten und sich anschließend der Diskussion mit den Delegierten stellen.
Anträge zum Bezirksparteitag müssen bis spätestens 22. Mai in der Bezirksgeschäftsstelle vorliegen, die Delegierten müssen bis spätestens 15. Mai benannt sein.
Meldungen für die Redaktionskonferenz sowie die Mandatsprüfungs- und die Zählkommissionen erbitten wir bis zum 30. April.
Die Redaktionskonferenz für den Bezirksparteitag trifft sich zu ihrer ersten Sitzung am 26. Mai, 18 Uhr im SPD-Haus in Frankfurt.





07. November 2015 (10.00 Uhr bis 17.00 Uhr)

Landesparteitag

Ort: Kassel
Karte zeigen:
SPD Frankfurt am Main

Sitemap