Bezahlbare Verkehrswende – in Frankfurt nur mit der SPD

Bild: Peter Jülich

 

 

„Es ist mittlerweile Allgemeingut, dass die autogerechte Stadt kein Weg zur Lösung der Verkehrsprobleme einer wachsenden Stadt sein kann. Heute bilden U- und S-Bahn, Straßenbahnen sowie das Fahrrad das Rückgrat des Verkehrs, ohne das Frankfurt nicht lebensfähig wäre“

 

Klaus Oesterling, Verkehrsdezernent

 

 

Der Nachtverkehr für Busse und Bahnen und die Einführung des Schülertickets sind wichtige Meilensteine. Die U-Bahn ins Europaviertel ist im Bau und die Einhausung der A661 beschlossen. Wir stehen für eine bezahlbare Verkehrswende. Wir werden den Autoverkehr in der City deutlich reduzieren. Unser Ziel: die autofreie Innenstadt.

 

In den vergangenen zwei Jahren haben wir…

  • die Fahrpreise gesenkt und das Nachbarschaftsticket eingeführt
  • das ÖPNV-Angebot erweitert und durchgängigen Nachtverkehr eingeführt
  • das Radwegenetz ausgebaut und viele neue Bike & Ride-Plätze geschaffen
  • die erste Elektro-Buslinie Hessens in Betrieb genommen
  • das günstige Seniorenticket für 1,50 Euro/Tag eingeführt
  • die Privatisierung der Busverkehre gestoppt

 

Unsere Ziele:

  • Verkehrswende statt Dieselfahrverbot; Car-Sharing voranbringen!
  • Radverkehr weiter fördern
  • 365-Euro-Jahresticket für alle
  • Klimaneutraler ÖPNV bis 2030 und Ausweitung des Nachtverkehrs